Deutsche Unternehmer werden Mitglied der Metal Eco City

 Anja Barlen-Herbig |  

Im Rahmen der 3. Mittelstandskonferenz wurden gleich mehrere deutsche Unternehmer offizielles Mitglied der Metal Eco City: Allgaier Werke GmbH, Artex Explosionsschutz GmbH, , QWAIR Group, HSM Stahl- und Metallhandel GmbH, Hein Chemische Verfahrenstechnik GmbH und die ZEH Metallveredelungs GmbH.
Verliehen wurden die Mitgliedsurkunden von Mike de Vries, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zhongde Metal Group GmbH, Prof. Dr. Dieter Hundt, Aufsichtsratsvorsitzender der Zhongde Metal Group GmbH, und Dr. Otto Schily, Bundesminister a. D., der als Ehrengast an der Mittelstandskonferenz teilnahm.

„Wir freuen uns sehr über die neuen Mitgliedsunternehmen. Eine Mitgliedschaft in der MEC kann nicht beantragt werden, sondern wird von uns verliehen“, erklärte Mike de Vries. „Eine Mitgliedschaft in der MEC ist der erste Schritt des Markteinstiegs. Sie bietet die Möglichkeit, den Markt zu analysieren und den richtigen Partner zu suchen.“ Mitglieder erhalten in der „MEC-Expo“ eine eigene Ausstellungsfläche – und auch der Sekretariatsservice ist inklusive. Der Showroom ist ein Jahr mietfrei. Des Weiteren werden Mitglieder eingebunden in ein Netzwerk deutscher und chinesischer Multiplikatoren aus Wirtschaft und Politik und erhalten regelmäßig Informationen zur Entwicklung der deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen.

Showroom Allgaier Werke GmbH

Dieter Hundt eröffnete im Anschluss an die Urkundenzeremonie den Showroom der Allgaier Werke GmbH, deren Aufsichtsratsvorsitzender er ist. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Uhingen ist nicht nur Partner der Automobilbranche, sondern entwickelt auch standardisierte und individuelle Lösungen für die verfahrenstechnische Industrie. Das operative Geschäft von Allgaier teilt sich in die zwei Geschäftsbereiche Allgaier Automotive und Allgaier Process Technology. Der Geschäftsbereich Allgaier Automotive versteht sich als Systemlieferant für die internationale Automobilindustrie. Schwerpunkte sind der Werkzeugbau, die Herstellung von Pressteilen sowie die Systementwicklung und Produktion von Kraftstoffbehältern und anderen einbaufertigen Komponenten im Karosseriebereich. Der Geschäftsbereich Allgaier Process Technology ist auf den Maschinen- und Apparatebau für die Verfahrenstechnik fokussiert. Hier fertigt und liefert das Unternehmen weltweit Anlagen und Systeme zum Waschen, Trocknen, Kühlen, Sieben und Sortieren für die verarbeitende Industrie.